Die Macht des Bildes

Er ist zurück! Oder wie Oliviero Toscani sagt: „Ich war doch nie wirklich weg.“ (FAZ vom 30.11.2017). Das stimmt so nicht ganz, denn im Mai 2000 beendeten Toscani und Benetton offiziell ihre Zusammenarbeit, die über 18 Jahre für viel Aufsehen und zu einigen Kontroversen geführt hatte.

Im Juni 1999 entstand der Essay „Die Macht des Bildes – Oliviero Toscani, Luciano Benetton und ihr Ruf nach einer besseren Welt“ als Semesterarbeit von Robère Scholz an der Kunsthochschule für Medien Köln bei Prof. Hans Ulrich Reck. Hier als Download (PDF).

 

Share on FacebookPin on PinterestShare on TumblrTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInEmail this to someone


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.